Schulsanitätsdienst

sanidienst.pdf (76,1 KiB)

Streitschlichter

Seit ungefähr 12 Jahren, ausgehend von den USA, wird in Schulen das Prinzip der Mediation angewandt. Die Idee dieses Streitschlichterprogramms ist es, Schülern soziale Kompetenzen und eigene Fähigkeiten des Streitschlichtens zu vermitteln.

Seit einigen Jahren bilden auch wir an unserer Schule im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft Streitschlichter aus.
Weil diese Art der Konfliktlösung weitgehend in der Hand der Schüler liegt, erwarten wir - auf lange Sicht gesehen - ein Umdenken im sozialen Miteinander unserer Schülerschaft. Damit ein partnerschaftlicher Umgang mit den täglichen Streitigkeiten zu einer Selbstverständlichkeit wird, sollten die Schülerinnen und Schüler diese Möglichkeit möglichst oft in Anspruch nehmen.

Was ist ein Streitschlichter?
Bei der Streitschlichtung vermittelt ein neutraler Schüler als Schlichter zwischen zwei Parteien, die einen Konflikt gemeinsam lösen wollen.

Dabei ist der Weg natürlich schon das Ziel.....
Es gibt viele gute Gründe für die Streitschlichtung an unserer Schule. Hier sind einige davon aufgelistet:

  • Jugendliche lernen ihre Probleme selbst zu lösen
  • Es besteht die Möglichkeit, einen Konflikt „aus der Welt” zu schaffen
  • Wir Streitschlichter nehmen uns Zeit für euch!
  • Das Streitthema wird streng vertraulich behandelt
  • Beide Parteien dürfen und sollen ihre Standpunkte vortragen können
  • Die Streitenden lernen ihre Anteile am Streit zu erkennen und ihre Verantwortung zu akzeptieren
  • Alternative Verhaltensweisen werden besprochen
  • Verständnis für die Gegenpartei wird erlangt
  • Beide Streitenden einigen sich am Ende auf eine gemeinsame Lösung, mit der beide zufrieden sind

Das Ergebnis wird in einem Vertrag festgehalten, an diesen Vertrag sollen sich beide Streitparteinen halten.